Suchfunktion

Rechtsantragstelle

Bei jedem Arbeitsgericht ist eine Rechtsantragstelle eingerichtet. Hierbei handelt es sich um ein Serviceangebot für Bürgerinnen und Bürger, die nicht in der Lage sind, selbständig Anträge bei Gericht formgerecht einzureichen und die anwaltliche Hilfe nicht in Anspruch nehmen wollen. Die Inanspruchnahme der Rechtsantragstelle ist kostenlos. Die Rechtsantragstelle verfügt nicht über Dolmetscherinnen bzw. Dolmetscher.

Die Rechtsantragstelle nimmt Klagen, Anträge und sonstige Erklärungen auf und leistet Formulierungshilfe. Sie ist nicht befugt, Rechtsberatung zu erteilen. Eine solche ist ausschließlich Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten oder Gewerkschaften bzw. Arbeitgeberverbänden vorbehalten.

Es wird dringend empfohlen, sämtliche mit dem Anliegen in Verbindung stehende Unterlagen (z.B. Arbeitsvertrag, Entgeltabrechnung, Kündigungsschreiben, Aufhebungsvertrag, Überstundenaufstellung, Krankengeldbescheid) möglichst in Kopie mitzubringen. Bei Zahlungsansprüchen ist eine bereits vorbereitete Auflistung und Bezifferung der Forderung hilfreich.

Der Weg zu den Rechtsantragstellen und deren Öffnungszeiten kann der Homepage des jeweiligen Arbeitsgerichts entnommen werden.

Fußleiste