Suchfunktion

Sitzungsergebnisse der letzten 14 Tage

In dieser Rubrik werden die Entscheidungstenöre aller Kammern des Landesarbeitsgerichts zur Information für die Parteien veröffentlicht. Die Mitteilung der Sitzungsergebnisse auf dieser Seite ist nur eine Vorabinformation und erfolgt ohne Gewähr.

Datum Aktenzeichen Tenor
 
24.05.2017 7 Sa 3/17

1. Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Stuttgart vom 19.10.2016 - 23 Ca 1338/16 - wird auf seine Kosten zurückgewiesen.

2. Die Revision wird nicht zugelassen.

 
24.05.2017 7 Sa 7/17

1. Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Stuttgart vom 07.12.2016 - 19 Ca 804/16 - wird auf seine Kosten zurückgewiesen.

2. Die Revision wird nicht zugelassen.

 
24.05.2017 12 Sa 61/16

1. Die Berufung der Beklagten gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Karlsruhe vom 15. September 2016 (9 Ca 155/16) wird auf Kosten der Beklagten zurückgewiesen. 

2. Die Revision wird nicht zugelassen.

 
23.05.2017 15 Sa 60/16

I. Auf die Berufung des Klägers wird das Urteil des Arbeitsgerichts Heilbronn - Kammern Crailsheim - vom 27.09.2016 - 2 Ca 119/16 - teilweise abgeändert und zur Klarstellung insgesamt wie folgt neu gefasst.

1. Auf den Einspruch des Klägers wird das Versäumnisurteil des Arbeitsgerichts Heilbronn - Kammern Crailsheim - vom 01.07.2016 - 2 Ca 119/16 - teilweise aufgehoben. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 360,00 € brutto Urlaubsabgeltung für das Jahr 2016 abzüglich 89,84 € (Arbeitslosengeld) zu zahlen.

2. Im Übrigen wird das Versäumnisurteil des Arbeitsgerichts Heilbronn - Kammern Crailsheim - vom 01.07.2016 - 2 Ca 119/16 - aufrechterhalten.

II. Die weitergehende Berufung des Klägers wird als unzulässig verworfen, soweit der Kläger die Abänderung des Urteils im Hinblick auf die Überstundenvergütung begehrt, im Übrigen wird sie als unbegründet zurückgewiesen.

III. Die erstinstanzlichen Kosten trägt der Kläger zu 95 %, die Beklagte zu 5 %. Ausgenommen sind die durch die Säumnis des Klägers im Termin vom 01.07.2016 verursachten Kosten; diese hat der Kläger vollständig zu tragen. Die Kosten des Berufungsverfahrens trägt der Kläger zu 92 %, die Beklagte zu 8 %.

IV. Die Revision wird nicht zugelassen.

 
18.05.2017 12 Sa 60/16

1. Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Karlsruhe vom 15. September 2016 (6 Ca 24/16) wird auf Kosten des Klägers zurückgewiesen.

2. Die Revision wird nicht zugelassen.





 
17.05.2017 4 Sa 2/17

1. Die Berufung der Klägerin gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Ulm vom 01.12.2016 ( 2 Ca 279/16) wird zurückgewiesen.

2. Die Klägerin hat die Kosten der Berufung zu tragen.

3. Die Revision wird nicht zugelassen.

 
17.05.2017 4 Sa 1/17

1. Die Berufung der Klägerin gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Ulm vom 01.12.2016 (2 Ca 278/16) wird zurückgewiesen.

2. Die Klägerin hat die Kosten der Berufung zu tragen.

3. Die Revision wird nicht zugelassen.

 
17.05.2017 4 Sa 82/16

1. Auf die Berufung der Beklagten wird das Urteil des Arbeitsgerichts Reutlingen vom 12.10.2016 (6 Ca 142/16) abgeändert.

    Die Klage wird abgewiesen.

2. Die Klägerin hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

3. Die Revision wird nicht zugelassen.

 
16.05.2017 9 Sa 6/17

1. Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Freiburg, Kammern Offenburg vom 10. Januar 2017 - 5 Ca 240/16 - wird auf seine Kosten zurückgewiesen. 

2. Die Revision wird nicht zugelassen. 



 
16.05.2017 9 Sa 18/17

1. Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Freiburg, Kammern Villingen-Schwenningen vom 28. März 2017 - 7 Ca 348/16 - wird auf seine Kosten zurückgewiesen. 

2. Die Revision wird nicht zugelassen.



 
12.05.2017 7 Sa 12/17

1. Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Stuttgart vom 28.10.2016 - 1 Ca 3137/16 - wird auf seine Kosten zurückgewiesen.

2. Die Revision wird nicht zugelassen.

 
12.05.2017 7 Sa 9/16

1. Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Stuttgart vom 26.11.2015 - 6 Ca 3024/14 - wird auf seine Kosten zurückgewiesen.

2. Die Revision wird zugelassen.

 
11.05.2017 6 Sa 52/16

1. Auf die Berufung der Beklagten wird das Urteil des Arbeitsgerichts Pforzheim vom 09.11.2016, Az. 6 Ca 191/16, teilweise abgeändert. Das Arbeitsverhältnis zwischen den Parteien wird mit Ablauf des 30.11.2016 aufgelöst. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin eine Abfindung iHv. 19.020,00 € brutto zu bezahlen.

 2. Die Kosten des Rechtsstreits tragen die Klägerin zu 1/3 und die Beklagte zu 2/3.

 3. Die Revision wird nicht zugelassen.

 
11.05.2017 6 Sa 30/16

1. Auf die Berufung der Beklagten wird das Urteil des Arbeitsgerichts Stuttgart vom 21.06.2016, Az. 25 Ca 7500/15, abgeändert: Die Klage wird abgewiesen.

2. Der Kläger trägt die Kosten des Rechtsstreits

3. Die Revision wird nicht zugelassen.

 
25.04.2017 9a Sa 5/17

1. Die Berufung des Beklagten gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Freiburg, Kammern Villingen-Schwenningen, vom 23. November 2016 - 12 Ca 56/16 - wird kostenpflichtig zurückgewiesen.

2. Die Revision wird nicht zugelassen.

Fußleiste